Statement zur Nachweisbarkeit der mutierten SARS-CoV-2-Virusvarianten mit COVID-19 Antigen-Schnelltests der nal von minden GmbH (Stand: 24.06.2021)

Durchführung des NADAL Antigentests

 

Seit dem Ausbruch der SARS-CoV-2 Pandemie sind verschiedene Mutationen in diesem Virus aufgetreten, die zu einer Vielzahl von Varianten geführt hat. Ein Großteil dieser Mutationen hat keinen erkennbaren Einfluss auf das Virus, dessen Infektiosität bzw. den Verlauf einer COVID-19 Erkrankung.

Corona-Schnelltests im Winter nicht draußen durchführen

Schnelltest Durchführung

 

Kälte kann das Ergebnis eines COVID-19-Antigentests verfälschen. Daher dürfen Corona-Schnelltests im Winter bei weniger als 15 Grad Celsius nicht draußen durchgeführt werden, betont das Medizintechnik-Unternehmen nal von minden aus Moers.

UPDATE: Nachweisbarkeit der neuen Corona-Virusvariante

Symbolische Darstellung des Statements

 

In jüngster Zeit sind Virusvarianten von SARS-CoV-2 in den Fokus der Medien/Wissenschaft geraten. Insbesondere die seit Dezember 2020 bekannten Virusvarianten aus Großbritannien (VOC 202012/01, Linie B.1.1.7) und Südafrika (501.V2, Linie B.1.351) scheinen sich rasant zu verbreiten.

Artikel 1 bis 5 von insgesamt 26

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6