Geschlechtskrankheiten

Geschlechtskrankheiten sind in Europa nachwievor ein Thema über das gerne geschwiegen wird. Hervorgerufen durch Viren, Bakterien, Parasiten und Pilze, steigt die Anzahl der Infizierten jährlich um 17 Millionen. Diese Erreger befinden sich in Körperflüssigkeiten wie zum Beispiel Sperma, Scheidenflüssigkeiten oder Blut und werden daher durch Geschlechtsverkehr übertragen. Zu den bekanntesten Geschlechtskrankheiten zählen zum Beispiel Feigwarzen, Hepatitis B, AIDS, Chlamydien, Syphillis und Scheidenpilz etc. Durch Kondome lassen sich solche Geschlechtskrankheiten am besten vermeiden. Im Falle einer Ansteckung sollte man einen Arzt aufsuchen. Um anschließend eine schnelle und klare Diagnose in der Praxis zu gewährleisten, bieten wir wie folgt unsere Schnelltestprodukte an. Sie ermitteln den Nachweis von verschiedenen Infektions- und sexuell übertragbaren Krankheiten.

8 Artikel

Raster  Liste 

8 Artikel

Raster  Liste