ELISA & EIA

Jeder 200. Erdbewohner ist drogensüchtig. Jeder 20. konsumiert regelmäßig illegale Drogen. Viele Konsumenten beeinflussen mit ihren Entscheidungen das Leben und das Schicksal anderer.
Die Folgen betreffen nicht nur den Konsumenten allein, sondern auch seine Familie, Freunde und Kollegen. Wichtige Angelegenheiten wie Sorgerecht oder öffentliche Sicherheit müssen mit besonderer Sorgfalt behandelt werden.

Drogen ELISA

Mit unseren LUCIO®-Drug ELISAs bieten wir über 20 CE zertifizierte Assays für Drogen und deren Metabolite an, um praktisch alle für ein forensisches Labor relevanten Probenarten untersuchen zu können.
Die drastische Senkung der Nachweisgrenzen sowie die stark sinkende Positivrate bei den zu untersuchenden Proben erfordern einen kosteneffizienten Screening Test mit besonders hoher Sensitivität und großer Sicherheit im Bereich der Entscheidungsgrenze.

Die LUCIO®-Drug ELISA Tests erfüllen alle oben genannten Anforderungen und bieten eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, die Proben zielsicher vor aufwändigen chromatographischen/massenspektrometrischen Untersuchungen zu analysieren. 

LUCIO®-Drug ELISAs sind geeignet für die Drogenanalytik in fast allen zu untersuchenden Medien wie z.B. Urin, Speichel, etc. Dank der Assay-Konfiguration sind für die Durchführung nur zwei Schritte notwendig, ohne Einsatz von sekundären Antikörpern.

LUCIO®-Drug ELISA Kits werden passend für jeden Durchsatz mit zwei, mit fünf oder mit 50 Mikrotiter-Platten (je 96 wells, 12x 8er Riegel in Halterrahmen) angeboten.

Alle LUCIO®-Drug ELISA Tests haben eine Haltbarkeit (ab Herstelldatum) von mindestens 9 bis12 Monaten wenn sie bei 2°C bis 8°C gelagert werden.

Drogen EIA

Die LUCIO®-Drug EIAs sind homogene Enzymimmunoassays aus gebrauchsfertigen, flüssigen Reagenzien. Der Assay basiert auf einer konkurrierenden Reaktion zwischen der Droge in der Probe und einer mit dem Enzym Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase (G6PDH) markierten Droge um die feste Anzahl der Bindestellen des spezifischen Antikörpers. Bei Abwesenheit der freien Droge in der Probe ist die mit der Droge markierte G6PDH durch den spezifischen Antikörper gebunden und die Enzymaktivität ist gehemmt. Mit Hilfe dieser Eigenschaft erhält man eine Beziehung zwischen Drogenkonzentration im Urin und der Enzymaktivität. Die G6PDH Aktivität wird durch die Umwandlung von NAD+ zu NADH photometrisch bei 340 nm bestimmt.